20. Januar 2022

Erste Versuche

Vor einiger Zeit hatte ich auf meiner Blog-Runde einen Beitrag zum Steine bemalen gesehen. Das hat mir sofort gefallen. Habe mir Material besorgt und ein paar Ispirationen. Und das sind meine ersten Versuche....die Technik ist natürlich noch ausbaufähig....aber mir hat es Spass gemacht...Nun werde ich beim nächsten Spaziergang den ersten Stein mitnehmen und irgendwo plazieren. Ich hätte den Blog gerne verlinkt, wo ich diese Idee her habe. Aber ich finde den Beitrag einfach nicht mehr.

NACHTRAG   

Doris vom LilaFlieder konnte sich an die bemalten Steine bei Ingrid der Pfälzerin erinnern. Auch ihr danke ich dafür. Und nun reiche ich den Beitrag  Neues-hobby-steine-bemalen von Ingrid der Pfälzerin  nach...Dieser Beitrag hatte mein Interesse am Steine bemalen geweckt.

17. Januar 2022

Fünf-Jahr-Plan

......es können auch acht Jahre gewesen sein. Jedenfalls ist das Projekt beendet und das Fotobuch fertig......ein Familienfotobuch....Mein Vater stammt ursprünglich aus Ostpreussen. Er war der Älteste von acht Kindern.  Die Familie musste nach dem Krieg Ostpreussen verlassen. Da waren Fotos wahrscheinlich eine unwichtige Sache. Es gibt also kaum Fotos aus vergangenen Zeiten. Ich habe jahrelang Angehörige gesucht und die wenigen vorhandenen Fotos zusammen getragen. Es war auch schwierig überhaupt Geburtsdaten und Namen der Vorfahren zu finden. Im Prinzip sind die Menschen, die etwas wissen könnten, schon verstorben. Als man hätte fragen können, hat es mich noch nicht interessiert. Und wer weiss z.B. die Geburtsdaten der Cousinen und Cousins und deren Partner*innen ? ....und dann sind ja auch Kinder und Kindeskinder der Verwandten da....es war ein Stück Arbeit, Kontakte aufnehmen und alles zusammentragen....aber jetzt ist es geschafft.... Vergangenheit aufgearbeitet und abgeschlossen.Ich zeige euch ein paar Seiten aus dem Fotobuch....



 


 

In der Zeit, als ich mit den Ahnen und Verwandten meines Vaters beschäftigt war, entdeckte ich einen Ostpreussenroman in drei Bänden. Die Bücher waren ruckzuck ausgelesen. Mir haben sie gefallen. Es ist eine Familiensaga, die auf wahren Begebenheiten beruht. Dabei sind mir manche Erzählungen von Früher erst verständlich geworden. Und manchmal musste ich grinsen, weil mir etwas sehr bekannt vor kam....



 

13. Januar 2022

Der Alltag ......

 ......hat uns wieder. Das "Neue Jahr" ist nicht mehr neu....die letzten versteckten Tannennadeln sind inzwischen auch im Staubsauger gelandet...die Besucher sind alle wieder im eigenen Heim....geblieben sind nur die "Schwimmringe" vom guten Essen und von den Süssigkeiten. Leider ist das Wetter im Januar nicht besser als es im Dezember war. Zum Glück hat der Fernseher viel Wintersport im Programm. Und ich habe meine Lust zur Handarbeit wieder gefunden. Einen Schal hatte ich schon vor längerer Zeit angefangen. Inzwischen ist er fertig geworden, ein anderer Schal schon in Arbeit. Neue Wolle ist inzwischen auch eingetroffen...zum Glück gibt es Online-Shop. Zum Shoppen in den Geschäften verspüre ich keine Lust, das macht im Moment keinen Spass....und nun werde ich mal schauen, wie es euch so geht...Ich hoffe ihr seid alle gesund...



 

30. Dezember 2021

Jahreswechsel

Das alte Jahr neigt sich dem Ende. Es ist nicht für alle gleich verlaufen. Es gab sicher schöne Dinge im letzten Jahr und auch unerfreuliche. Kommt alle gut und gesund in das neue Jahr. Ich wünsche euch einen guten Start und ein gutes und gesundes 2022....


 

23. Dezember 2021

Besinnliche Feiertage

 ......und erholsame und gesunde Feiertage wünsche ich euch allen von Herzen. Geniesst die Weihnachtstage mit euren Lieben. Lasst den Stress vor der Tür. Es gibt so viele Dinge die gar nicht wichtig sind. Freut euch über das Beisammensein und nehmt euch Zeit für einander......

Bleibt alle gesund und passt auf euch auf....



 

18. Dezember 2021

4. Advent

Einen schönen 4. Advent wünsche ich Euch allen.

Zum Kaffee dürft Ihr Euch ein Stück von der Quarkstolle abschneiden.

Ich habe sie in der Napfkuchenform gebacken....eben mal anders 



 

14. Dezember 2021

Weihnachtspost

 

Ein ganz liebes Dankeschön an Jutta von Fotomomente und an Christa von What I Love . Nun hatte ich an 2 Tagen eine Überraschung im Brifkasten....schöne selbstgebastelte Karten ...und so liebe Texte und Wünsche habt Ihr geschrieben....mir liegt es nicht so, die richtigen Worte zu finden...habt recht herzlichen Dank für die liebe Weihnachtspost....ich habe mich sehr gefreut...



 

11. Dezember 2021

Weihnachtskarten

Nun sind alle Weihnachtskarten fertig. Eine kleine Auswahl zeige ich euch heute. Und dann können die Karten langsam alle in den Briefkasten wandern und ihre Reise antreten.




 

1. Dezember 2021

Post mit Herz

.....die Aktion hat begonnen. Meine erste Adresse habe ich bekommen und die Karte ist schon fertig. Bevor ich sie in den Briefkasten stecke, wollte ich sie euch noch zeigen...


         Falls euch das Projekt interessiert, schaut doch mal hier vorbei (unbezahlte Werbung)

https://postmitherz.org/   



26. November 2021

Weihnachtsbäckerei

Pünktlich zum 1. Advent sind auch die ersten Plätzchen fertig. Unsere Tochter war zu Besuch. Gemeinsam haben wir in der Küche Teig zubereitet, den Mann nochmals zum Einkaufen losgeschickt, da die gemahlenen Mandeln nicht reichten, und hatten viel Spass in unserem Kaos. Als die ersten Plätzchen im Ofen waren, verbreitete sich ein herrlicher Duft. Fast kam so etwas wie eine weihnachtliche Stimmung auf.





 

21. November 2021

Weihnachten rückt näher...

 .....und da sind die Bastler fleißg am Werke. Meistens sollen die Karten wenigstens bis Dezember fertig sein. Dann müssen ja noch Gestecke und andere Sachen gewerkelt werden. Erst ist immer genügend Zeit und auf einmal ist es schon knapp. Hier zeige ich euch 2 meiner Karten. Im Dezember kann man wieder Post mit Herz verschicken...das bedeutet, man kann sich Adressen von sozialen Einrichtungen schicken lassen. Und dann bekommen ganz viele einsame Menschen in der Weihnachtszeit einen lieben Brief.



 

1. November 2021

Zum Eichenkranz

 

 

1785-87 ließ Fürst Franz am Zugang zur Stadt Wörlitz den "Großen Gasthof" bauen, der wegen seiner guten Aussicht und der geschmackvollen, modern möblierten Zimmer berühmt war. . Heute zeigt sich dieses Gebäude leider in einem sehr schlechten Zustand. Die Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e. V. hat sich des Gebäudes angenommen und es mit Hilfe von Fördermitteln und Spendengeldern fast vollständig denkmalgerecht saniert. Im Jahre 2014 wurden die Arbeiten an der Gebäudehülle abgeschlossen. Die Restaurierung der wertvollen Leinwandtapeten und Stuckarbeiten im Inneren wird in den kommenden Jahren fertig gestellt.

Den Torbogen schicke ich etwas verspätet zu Nova     T - in die neue Woche

29. Oktober 2021

Noch einmal...

.....lade ich euch zu einem Spaziergang durch den Wörlitzer Park ein. Wir machen nur die Runde direkt um den See. In etwa zwei Stunden sind wir gemütlich drum herum gelaufen. Dabei sehen wir natürlich nicht alle Bauten und Brücken. Im Park gibt es insgesamt 17 Brücken. Jede der Brücken ist in einem anderen Stil gebaut und hat ihre eigene Bedeutung. 

 


Im Hintergrund könnt ihr das Gotische Haus sehen.  Es wurde ab 1773–1813 nach den Plänen von Erdmannsdorff und Baudirektor Georg Christoph Hesekiel im neogotischen Stil erbaut. Anfangs war das Gotische Haus als Wohnung für den Hofgärtner Schoch vorgesehen. Ab 1785 wurde es zunehmend für die Wohnzwecke des Fürsten und späteren Herzogs Franz, insbesondere aber für seine verschiedenen Kunstsammlungen ausgebaut.

Wir gehen weiter und schauen über den See zur Synagoge. Das jüdische Gotteshaus ist Ausdruck der toleranten Politik des Fürsten Franz.


Auf dem kleinen Umweg zum See haben wir einen schönen Blick auf das Schloss.
 
 
Blick zum Nymphaeum...gewöhnlich über einem Brunnen oder einer Quelle errichtet   

 

Inmitten des Schlossgartens befindet sich eines der berühmtesten Bauwerke der deutschen Baugeschichte. Von 1769 bis 1773 entstand der Sommersitz nach dem Vorbild englischer Landhäuser. Als »Musterhaus« für den neuen Stil gedacht, war es von Anfang an öffentlich zu besichtigen. Schon vor 200 Jahren war dieses neuartige Haus nicht nur sehenswert, sondern überzeugte zudem durch seine Moderne und Funktionalität. Das schlichte Schloss war damals derart revolutionär, dass es heute noch in jedem Band über deutsche Baugeschichte abgebildet ist. Es handelt sich um das Erstlingsbauwerk des deutschen Klassizismus. 


Für jeden Erstbesucher des Wörlitzer Parkes würde ich bei schönem Wetter eine Gondelfahrt empfehlen. Man bekommt eine kleine Übersicht vom Park, und die Gondoliere erklären alles bereitwillig.
 
mein Beitrag für        my-corner-of-world